Viele privaten Kassen und Zusatzversicherungen für heilpraktische Leistungen erstatten ganz oder teilweise die Behandlungskosten. Achten Sie in Ihrem Kassenvertrag auf die Ziffern 19 ff der Heilpraktikergebührenordnung. Private Zahlung ist natürlich immer möglich.

Im Allgemeinen liegen die Behandlungskosten bei ca. 85 Euro pro Einheit (60 Minuten), außerhalb der Bürozeiten (vor 8 Uhr und nach 18 Uhr) bei 95 Euro. Bitte beachten Sie, dass Versicherungen meist nur einen Teilbetrag erstatten. 

Verkürzte Erstsitzungen (45 Minuten) haben einen reduzierten Preis von 65 Euro, da sie dem ersten Kennenlernen und der Orientierung sowie gegebenenfalls der Auswahl der geeigneten Behandlungsmethode dienen.

Für Schüler, Studierende und Niedrigverdiener gelten Sondertarife von 65 EUR pro Sitzung (auch Hypnose) - sprechen Sie mich darauf an. 

Wird ein vereinbarter Termin weniger als 48 Stunden zuvor abgesagt oder nicht eingehalten, so wird eine Sitzungsausfallgebühr von 65 Euro berechnet.

 

Supervision / Coaching für Therapeuten: 95 € / Sitzung (60 min)

 

Heilpraktiker-Rechnungen für Psychotherapie sind steuerlich absetzbar

Honorare für psychotherapeutische Behandlungen können Sie in Ihrer Steuererklärung als sog. „Sonderausgaben“ geltend machen. Nach einem Urteil des FG Münster (AZ: 3 K 2845/02 E) sind psychotherapeutische Behandlungskosten auch dann als „außergewöhnliche Belastungen“ anzuerkennen, wenn sie von Privattherapeuten oder Privatkliniken in Rechnung gestellt worden sind. Dabei zählt nicht die Kostenbeteiligung der Krankenkasse, sondern die indizierte Behandlung zur Heilung oder Linderung einer akuten Erkrankung.